Firmenlogo
ZDH
Restaurator im Handwerk e.V.

Glossar

Kalkspatzenmörtel : Historischer Mauer- und Putzmörtel, ab dem Altertum bis in vorindustrielle Zeit verwandt. Erfährt seit einigen Jahren im Bereich der Denkmalpflege wieder eine Renaissance. Erkennbar an meist 0,1 bis ca. 2 cm großen Kalkklumpen im Mörtel . Aktuelles

Heißkalkmörtel : Heiß verarbeitete Mörtel mit Sand und gemahlenem ungelöschten Weißfeinkalk in bestimmten Rezepturen. Bei der Verarbeitung findet eine exotherme Reaktion unter 2-3 facher Volumenvergrößerung des Kalkes bei bis zu 80° C statt.

Sumpfkalk : Nach dem Löschen des Stückkalkes mit Wasserüberschuß entstandene Kalkmasse mit butterartiger Konsistenz, welche nach jahrelanger Lagerung (einsumpfen) verschiedene Anwendung findet.

Lehm : Konglomerat von Tonmineralien ( Kaolit, Illit, Montmorillonit..) durch Erosion von feldspathaltigem Gestein als Bindemittel und Sand sowie Schluff als Zuschlag.

Fresco: Mindestes seit der Romanik bekanntes Verfahren, die Anstriche und Farbfassungen auf den frischen Putzmörtel zu applizieren, um eine gemeinsame Erhärtung im Verbund zu erzielen.

Handgestrichene Ziegel: Durch das Einbringen des frischen Lehms in eine vorgefertigte Holzform entstehen die charakteristischen Bearbeitungsspuren, welche dem gebrannten Ziegel sein Aussehen verleihen. Zb. seitliche Quetschfalten beim Einbringen oder oberflächliche Rillen beim Glattstreichen, erzeugt durch die Gestalt der Hände des Ziegel-Fertigers.